Stammbaum der Familie Willamowski

Petrus TheodoricusAge: 59 years15801640

Name
Petrus Theodoricus
Name prefix
Prof. Dr.
Given names
Petrus
Surname
Theodoricus

Peter Dietrich

Name
Peter Dietrich
Given names
Peter
Surname
Dietrich
Birth August 9, 1580 45
Death of a fatherStephan Thiederich
January 9, 1606 (Age 25 years)
MarriageChristina SchilterView this family
1608 (Age 27 years)

Death of a wifeChristina Schilter
August 28, 1611 (Age 31 years)
Cause: Pest
Associate

Note:
Zu seiner Zeit hatte sich Theodoricus einen ausgezeichneten Ruf als Strafrechtswissenschaftler erworben. Aufbauend auf der Rechtslehre des Petrus Ramus suchte er auf den Grundlagen des damaligen r?mischen Rechts, eine modernere Auffassung von Verbrechensahndung zu pr?gen. Somit legte er unter anderem die juristischen Grundlagen, auf welchen Benedikt Carpzov der Jüngere ein eigenst?ndiges deutsches Rechtssystem etablierte. https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Theodoricus
Death May 4, 1640 (Age 59 years)
Associate
Zu seiner Zeit hatte sich Theodoricus einen ausgezeichneten Ruf als Strafrechtswissenschaftler erworben. Aufbauend auf der Rechtslehre des Petrus Ramus suchte er auf den Grundlagen des damaligen r?mischen Rechts, eine modernere Auffassung von Verbrechensahndung zu pr?gen. Somit legte er unter anderem die juristischen Grundlagen, auf welchen Benedikt Carpzov der Jüngere ein eigenst?ndiges deutsches Rechtssystem etablierte. https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Theodoricus
Note
berühmte Pers?nlichkeiten der Geschichte des Saale - Holzland - Kreises Prof. Dr. Peter Dietrich (auch Petrus Theodoricus) Ab 1608 Professor der Rechte an der Universität Jena, im gleichen Jahr Hochzeit mit Christina Schilter (* 10.06.1582 Leipzig; ? 28.08.1611 Jena) . 1622 erwarb der Strafrechtsprofessor und viermalige Rektor der Universität Jena den Edelhof von Gro?l?bichau, wo er als Erbherr 1640 starb. Die die kleine Gemeinde Gro?l?bichau. liegt im Saale-Holzland-Kreis direkt an der B7 zwischen Jena und Eisenberg in dem ruhigen, idyllischen Gembdental zwischen den Bergz?gen Jenzig und W?llmisse. J?ngste Forschungen weisen Dietrich als einen der bedeutendsten Strafrechtswissenschaftler seiner Zeit aus. Die Universität Jena besitzt ein Portrait. In der Dorfkirche befindet sich ein Grabstein der Ehefrau, in der Gestalt der berühmten Grabsteine Jenaer Professoren, wie sie bis ins 18. Jh. hinein typisch waren, aber ?berwiegend inzwischen zerst?rt sind. Als der Begr?nder der deutschen Strafrechtswissenschaft wird gemeinhin Benedikt Carpzov angesehen. Unter den Juristen, die das Werk und das Wirken Carpzovs vorbereiteten, ragen zwei Namen hervor: Matthias Berlich und Petrus Theodoricus. Peter Dietrich war Ordinarius an der Universität zu Jena und kann als die bedeutendste Figur unter den deutschen kriminalistischen Rechtsgelehrten eingeordnet werden, die den Weg von Carpzov vorbereitet haben. Noch ganz unter dem Einflu? der italienischen Strafrechtsdoktrin stehend, bem?hte sich Dietrich, die Methoden des Petrus Ramus in sein Werk einzuarbeiten. Besonders im Aufbau eines modernen Verbrechensbegriffs hat sich Peter Dietrich in die Annalen der Strafrechtsgeschichte eingeschrieben
Note
Media objectProf. Dr. Peter Theodoricus
Format: image/jpeg
Type: Painting
Highlighted image: yes
Note: Von unbekannt (Christian Romstedt ?, Johann D?rr ?) - http:/www.portraitindex.de/documents/obj/33208928, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41348035