Johann Irro  ‎(I221)‎
Name:
Johann Irro

Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 8. Mai 1923 44 39 Wörles Nr. 21
Tod: 25. Dezember 1942 ‎(Alter 19)‎ Stalingrad
Persönliche Fakten und Details
Geburt 8. Mai 1923 44 39 Wörles Nr. 21

Taufe 9. Mai 1923 ‎(Alter 1 Tag)‎ Malsching

Behörde: Pfarramt
Tod 25. Dezember 1942 ‎(Alter 19)‎ Stalingrad

Lage des Kessels von Stalingrad am 25.12.1942Lage des Kessels von Stalingrad am 25.12.1942

Einzelheiten verbergen Bemerkung: 25. Dez. 1942
Ausschnitt aus der Lagekarte des Generalstabs des Heeres ‎(„Lage Ost“)‎ vom 25.12.1942 – Abendlage. Der Ausschnitt zeigt den Kessel von Stalingrad und die in ihm befindlichen deutschen Verbände und Einheiten. Erkennbar sind die um Stalingrad eingesetzten Verbände der Roten Armee und der Abstand bis zu den vordersten Teilen der deutschen Ostfront am Don.



Religion römisch-katholisch
Universelle ID-Nummer 732E5CFCC3EBA246818D3E54B4C9E0C10000
Letzte Änderung 25. Dezember 2013 - 22:54:35 - von: admin
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F86)
Franz Irro
1879 -
Maria Leppa
1884 -
Franz "Langenberger" Irro
1910 - 1990
Alois Irro
1913 -
Johann Irro
1923 - 1942


Bemerkungen

Gemeinsame Bemerkung

deutscher Staatsangehöriger, zuletzt Gefreiter bei der Einheit Feldpost Nr. 39
758, zuletzt wohnhaft in Wörles/Kreis Kaplitz/Sudetenland, vermißt seit
25.12.1942


Gemeinsame Bemerkung

Brief vom 12.10.1942

Ostfront, am 12.10.1942

Abs.: ...Irro... = 39758

Lieber Bruder!

die besten Grüße von der Ostfront sendet Dir Bruder Johann.


Zeige Bemerke über ...


Quellen
Zu dieser Person gibt es keine Quellenangaben.

Zeige Quellen für ...


Multimedia

Multimedia Objekt
Lage des Kessels von Stalingrad am 25.12.1942Lage des Kessels von Stalingrad am 25.12.1942  ‎(M253)‎
Typ: Karte


Einzelheiten verbergen Bemerkung: 25. Dez. 1942
Ausschnitt aus der Lagekarte des Generalstabs des Heeres ‎(„Lage Ost“)‎ vom 25.12.1942 – Abendlage. Der Ausschnitt zeigt den Kessel von Stalingrad und die in ihm befindlichen deutschen Verbände und Einheiten. Erkennbar sind die um Stalingrad eingesetzten Verbände der Roten Armee und der Abstand bis zu den vordersten Teilen der deutschen Ostfront am Don.


Multimedia Objekt
Schreiben aus Stalingrad an das Oberkommando des HeeresSchreiben aus Stalingrad an das Oberkommando des Heeres  ‎(M254)‎
Typ: Dokument


Einzelheiten verbergen Bemerkung: 25. Dez. 1942; 21.45 Uhr
Persönliches Fernschreiben des Ia des AOK 6, Oberstleutnant i.G. Hans Elchlepp an den beim Generalquartiermeister im Oberkommando des Heeres eingesetzten Oberstleutnant i.G. Toppe: Elchlepp beklagt, daß offenbar kein klares Bild über die desolate Versorgungslage der Truppen in Stalingrad besteht. Todesfälle aufgrund von Erschöpfung seien in zunehmendem Maß zu erwarten, das Holz sei bald aufgebraucht und die Luftzufuhr würde allen Versprechungen zum Trotz nicht funktionieren.

Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Franz Irro
Geburt 8. Januar 1879 24 Wörles-Langenberg/Kaplitz ‎(Sudetenland)‎
5 Jahre
Mutter
 
Maria Leppa
Geburt 20. Januar 1884 33 32 Lohemühle/Kaplitz ‎(Sudetenland)‎
#1
Bruder
Franz "Langenberger" Irro
Geburt 10. April 1910 31 26
Tod 15. Oktober 1990 ‎(Alter 80)‎ Weißenburg
4 Jahre
#2
Bruder
Alois Irro
Geburt 29. September 1913 34 29 Wörles Nr. 21
10 Jahre
#3
Johann Irro
Geburt 8. Mai 1923 44 39 Wörles Nr. 21
Tod 25. Dezember 1942 ‎(Alter 19)‎ Stalingrad


Suchmaschine erkannt: CCBot/ https://commoncrawl.org/faq/