Prof. Dr. Johann Andreas Quenstedt Prof. Dr. Johann Andreas Quenstedt  ‎(I2283)‎
Präfix: Prof. Dr.
Vornamen: Johann Andreas
Nachname: Quenstedt
   
Bemerkung: Erhielt den Namen der beiden Brüder der Mutter Johann Gerhard und Andreas Gerhard.


Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 13. August 1617 Quedlinburg, Stadt, , Sachsen-Anhalt, Deutschland
Tod: 22. Mai 1688 ‎(Alter 70)‎ Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Persönliche Fakten und Details
Heirat Anna Sabina Scharf - 128
Geburt 13. August 1617 Quedlinburg, Stadt, , Sachsen-Anhalt, Deutschland

Ausbildung 1648 ‎(Alter 30)‎ Professor für Logik und Metaphysik Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Anwesender: Prof. Dr. Johannes Hülsemann ‎(Alter 45)‎ - [Verwandtschaftsberechnung]
Anwesender: Prof. Dr. Wilhelm Leyser I. ‎(Alter 55)‎ - [Verwandtschaftsberechnung]


Bemerkung: 1648 wurde er Professor für Logik und Metaphysik an der philosophischen Fakultät, besuchte nebenher die theologischen Vorlesungen von Jakob Martini, von Paul Röber, von Leyser und von Johann Hülsemann.
Heirat Anna Sabina Scharf - 12. August 1656 ‎(Alter 38)‎
Beziehung
Anwesender: Prof. Dr. Wilhelm Leyser I. - [Verwandtschaftsberechnung]

Verwandtschaft: Anwesender

Bemerkung: Gelangte am 18. August in Wittenberg an, wo er bei Wilhelm Leyser I. im Haus aufgenommen wurde, der ein großer Verehrer seines Onkels ‎(Anm.: Johann Gerhard)‎ war und ihm alle Möglichkeiten eröffnete, sein Studium zu einem positiven Abschluss zu bringen.
Tod 22. Mai 1688 ‎(Alter 70)‎ Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Letzte Änderung 31. Mai 2016 - 22:54:41 - von: admin
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F1045)
Ludolf Quenstedt
-
Dorothea Gerhard
-
Prof. Dr. Johann Andreas Quenstedt
1617 - 1688

Eigene Familie  (F1044)
Anna Sabina Scharf
-
Johanna Dorothea Quenstedt
1661 -


Bemerkungen

Bemerkung
­https­://­de­.­wikipedia­.­org­/­wiki­/­Johann_Andreas_Quenstedt­
Ausbildung 1648 wurde er Professor für Logik und Metaphysik an der philosophischen Fakultät, besuchte nebenher die theologischen Vorlesungen von Jakob Martini, von Paul Röber, von Leyser und von Johann Hülsemann.
Beziehung Gelangte am 18. August in Wittenberg an, wo er bei Wilhelm Leyser I. im Haus aufgenommen wurde, der ein großer Verehrer seines Onkels ‎(Anm.: Johann Gerhard)‎ war und ihm alle Möglichkeiten eröffnete, sein Studium zu einem positiven Abschluss zu bringen.

Zeige Bemerke über ...


Quellen
Zu dieser Person gibt es keine Quellenangaben.

Zeige Quellen für ...


Multimedia

Multimedia Objekt
Prof. Dr. Johannes Andreas QuenstedtProf. Dr. Johannes Andreas Quenstedt  ‎(M333)‎
Typ: Gemälde

Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Mutter
#1
Prof. Dr. Johann Andreas Quenstedt
Geburt 13. August 1617 Quedlinburg, Stadt, , Sachsen-Anhalt, Deutschland
Tod 22. Mai 1688 ‎(Alter 70)‎ Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Familie mit Anna Sabina Scharf
Prof. Dr. Johann Andreas Quenstedt
Geburt 13. August 1617 Quedlinburg, Stadt, , Sachsen-Anhalt, Deutschland
Tod 22. Mai 1688 ‎(Alter 70)‎ Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Ehefrau

Heirat: 128
1534 Jahre
#1
Tochter
Johanna Dorothea Quenstedt
Geburt 26. September 1661 44 Wittenberg, Kreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland


Suchmaschine erkannt: CCBot/ http://commoncrawl.org/faq/