Stammbaum der Familie Willamowski

Thomas WinsAge: 80 years13851465

Name
Thomas Wins
Given names
Thomas
Surname
Wins
Birth 1385

Birth of a daughter
#1
Katharina Wins
1418 (Age 33 years)
Birth of a daughter
#2
Gertrud Wins
1419 (Age 34 years)

Death of a wifeGertrud Dannewitz
before 1420 (Age 35 years)

Birth of a son
#3
Hans Wins
1420 (Age 35 years)

Birth of a son
#4
Valenthin Wins
1421 (Age 36 years)

Birth of a son
#5
Martin Wins
1424 (Age 39 years)

Occupation
Bürgermeister und Ratsherr
1426 (Age 41 years)
Note:
Ab 1426 war Thomas Wins – mit Unterbrechungen – für zehn Perioden Bürgermeister Berlins: von 1426 bis 1427, von 1428 bis 1429, von 1432 bis 1433, von 1434 bis 1435, von 1436 bis 1437, von 1438 bis 1439, von 1440 bis 1441, von 1443 bis 1444, von 1445 bis 1446 und von 1447 bis 1448. Nach einer Verfügung von Friedrich II. von Brandenburg war nach der Auflösung des gemeinsamen Rates von Berlin und Kölln eine Bestätigung der gewählten Bürgermeister und Ratsmitglieder notwendig. Die Bestätigung von Thomas Wins als Bürgermeister datiert vom 16. April 1443. Wegen Beteiligung am Aufruhr gegen Friedrich II. von Brandenburg 1448/1449 hatte sich Thomas Wins in Spandau vor Gericht zu verantworten. Er und seine Söhne verloren die ihnen verliehenen Lehen, die sie aber zum größten Teil bereits ein Jahr später wieder zurückerhielten. Auch wurde eine Geldstrafe verhängt und Wins verlor sein Amt als Bürgermeister, das allerdings später wieder von Mitgliedern der Familie bekleidet wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Wins
EventPaul von Blankenfelde
1426 (Age 41 years)

Death of a daughterGertrud Wins
1436 (Age 51 years)

Death of a wifeGertrud Glienicke
after 1449 (Age 64 years)

Death before February 4, 1465 (Age 80 years)

Family with parents - View this family
father
mother
himself
Family with Gertrud Dannewitz - View this family
himself
wife
daughter
Family with Gertrud Glienicke - View this family
himself
wife
daughter
2 years
son
2 years
son
4 years
son

Occupation
Ab 1426 war Thomas Wins – mit Unterbrechungen – für zehn Perioden Bürgermeister Berlins: von 1426 bis 1427, von 1428 bis 1429, von 1432 bis 1433, von 1434 bis 1435, von 1436 bis 1437, von 1438 bis 1439, von 1440 bis 1441, von 1443 bis 1444, von 1445 bis 1446 und von 1447 bis 1448. Nach einer Verfügung von Friedrich II. von Brandenburg war nach der Auflösung des gemeinsamen Rates von Berlin und Kölln eine Bestätigung der gewählten Bürgermeister und Ratsmitglieder notwendig. Die Bestätigung von Thomas Wins als Bürgermeister datiert vom 16. April 1443. Wegen Beteiligung am Aufruhr gegen Friedrich II. von Brandenburg 1448/1449 hatte sich Thomas Wins in Spandau vor Gericht zu verantworten. Er und seine Söhne verloren die ihnen verliehenen Lehen, die sie aber zum größten Teil bereits ein Jahr später wieder zurückerhielten. Auch wurde eine Geldstrafe verhängt und Wins verlor sein Amt als Bürgermeister, das allerdings später wieder von Mitgliedern der Familie bekleidet wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Wins
Note
Note
Ratsherr und Bürgermeister in Berlin