Stammbaum der Familie Willamowski

Prof. Dr. Georg MyliusAge: 59 years15481607

Name
Prof. Dr. Georg Mylius
Name prefix
Prof. Dr.
Given names
Georg
Surname
Mylius
Birth 1548
MarriageBarbara Gr?ndlerView this family
1572 (Age 24 years)

Birth of a daughter
#1
Barbara Mylius
July 1, 1578 (Age 30 years)
Birth of a daughter
#2
Catharina Mylius
January 18, 1583 (Age 35 years)
Death of a wifeBarbara Gr?ndler
May 28, 1584 (Age 36 years)
MarriageVeronica Wei?View this family
March 16, 1585 (Age 37 years)
Birth of a son
#3
Georg Mylius
February 1, 1586 (Age 38 years)
Occupation
Professor
February 12, 1589 (Age 41 years)
Employer: Universität
Note:
Ein Jahr weilte Mylius bei Freunden in Ulm, heiratete wieder und folgte schlie?lich einem Ruf nach Wittenberg, wo er am 9. Juni 1585 Professor der Theologie wurde. Er wurde Prediger an der Schlosskirche und ?bernahm das Kanzleramt von Johann Schütz an der Universität. Allerdings sollte er auch dort nicht zur Ruhe kommen, denn bereits nach einem weiteren Jahr starb Kurfürst August. Die einstigen Philippisten, die als Kryptocalvinisten auftraten, ergriffen in Wittenberg die hochschulpolitische Macht und erschwerten das Leben der konkordientreuen Gelehrten zunehmend. Mylius zog daraus die Konsequenzen und verlie? die Leucorea am 12. Februar 1589, um eine Professur in Jena anzunehmen. Nachdem sich das politische Blatt in Kursachsen nach dem Tod Kurfürst Christians I. von Sachsen erneut ge?ndert hatte, beteiligte sich Mylius als Kurfürstlicher Kommissar an der Mei?ner Visitation von 1592. So konnte er für eine Restauration der Wittenberger Orthodoxie eintreten. Man hatte sich gern gew?nscht, Mylius wieder in Wittenberg zu halten. Jedoch scheiterte der Wunsch dieses Anliegens an der Einwilligung des Kurfürstlichen Administrators Friedrich Wilhelm I. von Sachsen-Weimar, so dass Mylius nach Jena zurückkehrte. Die Restauration ist, vor allem durch die R?ckberufung seines Freundes Polykarp Leyser der Ältere und der Neuberufung von Ägidius Hunnius der Ältere, vollzogen worden. https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Mylius_(Theologe,_1548)
Birth of a son
#4
Polycarp Mylius II.
October 29, 1589 (Age 41 years)
Birth of a daughter
#5
Judith Mylius
December 22, 1591 (Age 43 years)
Birth of a son
#6
Antonius “G?ring” Mylius
March 3, 1593 (Age 45 years)
BurialProf. Dr. phil. et med. Johannes von Schröter
after March 21, 1593 (Age 45 years)
Marriage of a childProf. Dr. Ortolph Fomann der ÄltereBarbara MyliusView this family
October 20, 1595 (Age 47 years)
Birth of a daughter
#7
Regina Sybilla Mylius
March 15, 1596 (Age 48 years)
Marriage of a childM. Georgius MüllerCatharina MyliusView this family
1600 (Age 52 years)

Death May 28, 1607 (Age 59 years)
Family with Barbara Gr?ndler - View this family
himself
wife
Marriage: 1572
7 years
daughter
5 years
daughter
daughter
Family with Veronica Wei? - View this family
himself
wife
Marriage: March 16, 1585Ulm
11 months
son
4 years
son
2 years
daughter
14 months
son
3 years
daughter
Regina Sybilla Mylius
Birth: March 15, 1596 48 33Jena
Death: September 15, 1633Merseburg, Stadt, , Sachsen-Anhalt, Deutschland

Occupation
Ein Jahr weilte Mylius bei Freunden in Ulm, heiratete wieder und folgte schlie?lich einem Ruf nach Wittenberg, wo er am 9. Juni 1585 Professor der Theologie wurde. Er wurde Prediger an der Schlosskirche und ?bernahm das Kanzleramt von Johann Schütz an der Universität. Allerdings sollte er auch dort nicht zur Ruhe kommen, denn bereits nach einem weiteren Jahr starb Kurfürst August. Die einstigen Philippisten, die als Kryptocalvinisten auftraten, ergriffen in Wittenberg die hochschulpolitische Macht und erschwerten das Leben der konkordientreuen Gelehrten zunehmend. Mylius zog daraus die Konsequenzen und verlie? die Leucorea am 12. Februar 1589, um eine Professur in Jena anzunehmen. Nachdem sich das politische Blatt in Kursachsen nach dem Tod Kurfürst Christians I. von Sachsen erneut ge?ndert hatte, beteiligte sich Mylius als Kurfürstlicher Kommissar an der Mei?ner Visitation von 1592. So konnte er für eine Restauration der Wittenberger Orthodoxie eintreten. Man hatte sich gern gew?nscht, Mylius wieder in Wittenberg zu halten. Jedoch scheiterte der Wunsch dieses Anliegens an der Einwilligung des Kurfürstlichen Administrators Friedrich Wilhelm I. von Sachsen-Weimar, so dass Mylius nach Jena zurückkehrte. Die Restauration ist, vor allem durch die R?ckberufung seines Freundes Polykarp Leyser der Ältere und der Neuberufung von Ägidius Hunnius der Ältere, vollzogen worden. https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Mylius_(Theologe,_1548)
Note
Note
Media objectProf. Dr. Georg Mylius
Format: image/jpeg
Type: Painting
Highlighted image: yes
Note: Von Unbekannt - in der Stadtkirche der Lutherstadt Wittenberg, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=914504