Stammbaum der Familie Willamowski

Prof. Dr. Johann Friedrich Mayer

Prof. Dr. Johann Friedrich MayerAge: 61 years16501712

Name
Prof. Dr. Johann Friedrich Mayer
Name prefix
Prof. Dr.
Given names
Johann Friedrich
Surname
Mayer
Birth December 6, 1650 34 25
Death of a paternal grandmotherEva Sophia Benckendorf
July 31, 1664 (Age 13 years)
Death of a motherUrsula Sabina Braun
June 11, 1670 (Age 19 years)
Religious marriageCatharina Sabina WelschView this family
May 29, 1673 (Age 22 years)

Death of a fatherDr. Johann Ulrich Mayer
March 31, 1679 (Age 28 years)
Birth of a son
#1
Prof. Dr. Johann Abraham Mayer
January 25, 1684 (Age 33 years)
Occupation
Professor für Theologie
May 12, 1684 (Age 33 years)
Employer: Universität
Note: Nach einer Entscheidungsfindung des Sächsischen Oberkonsistoriums in Dresden wurde er am 12. Mai 1684 auf die vierte theologische Professur der Universität Wittenberg berufen. Hier wirkte er neben Abraham Calov, Johann Andreas Quenstedt sowie Johann Deutschmann und versah das an die Professur gebundene Amt des zweiten Predigers an der Wittenberger Schlosskirche sowie zus?tzlich die Verwaltung der Kurfürstlichen Stipendiaten.
DivorceCatharina Sabina WelschView this family
1686 (Age 35 years)

Note:
Mayer, der auch im Wintersemester 1684 Rektor der Wittenberger Hochschule gewesen war, gab in seinem Privatleben mit einem Zerwürfnis seiner Gattin schweren Anstoß, das mit einer damals seltenen Scheidung endete. Dies beeinträchtigte Mayers Wittenberger Wirksamkeit und führte dazu, dass man seiner Berufung als Hauptpastor der St.-Jacobi-Kirche nach Hamburg 1686 schnell zustimmte. Spener war im Ehescheidungsverfahren als Gutachter tätig, was zu einem tiefgehenden und dauerhaften Zerwürfnis zwischen Mayer und Spener führte, zumal dieser ihm auch zwei anstehende Professuren in Wittenberg verwehrte. Mayer sollte sich in der Folge als Vertreter der lutherischen Orthodoxie zu einem der ärgsten Gegner Speners entwickeln. https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Friedrich_Mayer_(Theologe)
Death March 30, 1712 (Age 61 years)
Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: October 21, 1645Leipzig
10 months
elder brother
4 years
himself
Family with Catharina Sabina Welsch - View this family
himself
ex-wife
Marriage: May 29, 1673
Divorce: 1686
11 years
son

Occupation
Nach einer Entscheidungsfindung des Sächsischen Oberkonsistoriums in Dresden wurde er am 12. Mai 1684 auf die vierte theologische Professur der Universität Wittenberg berufen. Hier wirkte er neben Abraham Calov, Johann Andreas Quenstedt sowie Johann Deutschmann und versah das an die Professur gebundene Amt des zweiten Predigers an der Wittenberger Schlosskirche sowie zus?tzlich die Verwaltung der Kurfürstlichen Stipendiaten.
Divorce
Mayer, der auch im Wintersemester 1684 Rektor der Wittenberger Hochschule gewesen war, gab in seinem Privatleben mit einem Zerwürfnis seiner Gattin schweren Anstoß, das mit einer damals seltenen Scheidung endete. Dies beeinträchtigte Mayers Wittenberger Wirksamkeit und führte dazu, dass man seiner Berufung als Hauptpastor der St.-Jacobi-Kirche nach Hamburg 1686 schnell zustimmte. Spener war im Ehescheidungsverfahren als Gutachter tätig, was zu einem tiefgehenden und dauerhaften Zerwürfnis zwischen Mayer und Spener führte, zumal dieser ihm auch zwei anstehende Professuren in Wittenberg verwehrte. Mayer sollte sich in der Folge als Vertreter der lutherischen Orthodoxie zu einem der ärgsten Gegner Speners entwickeln. https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Friedrich_Mayer_(Theologe)
Note
Media objectProf. Dr. Johann Friedrich MayerProf. Dr. Johann Friedrich Mayer
Format: image/jpeg
Image dimensions: 428 × 600 pixels
File size: 108 KB
Type: Painting
Highlighted image: yes
Note: Von Johann Georg Mentzel (1677-1743) - Bildarchiv Austria, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37160055