Stammbaum der Familie Willamowski

Prof. Dr. Jacob Runge

Prof. Dr. Jacob RungeAge: 67 years15271595

Name
Prof. Dr. Jacob Runge
Given names
Prof. Dr. Jacob
Surname
Runge
Birth June 15, 1527
Education 1542 (Age 14 years)
School or college: Pädagogium
Education
Studium der Theologie
after 1542 (Age 14 years)
School or college: Universität
Note:
Als Sohn eines Leinewebers war Runge in Stargard aufgewachsen, besuchte dort die Schule und kam 1542 auf das Pädagogium nach Stettin. Von hier ging er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er noch Martin Luther hören konnte. Zu Philipp Melanchthon gewann er ein näheres Verhältnis. Mit Melanchthon ging er zum Wormser Religionsgespräch (1557) und kehrte erst im Januar 1558 in die Heimat zurück. https://de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Runge
Birth of a daughter
#1
Anna Runge
1550 (Age 22 years)

Birth of a daughter
#2
Gertrude Runge
1553 (Age 25 years)

Birth of a son
#3
Prof. Dr. Friedrich Runge
April 2, 1559 (Age 31 years)
Associate April 14, 1560 (Age 32 years)

Brief Philipp Melanchthons an Jakob Runge
Brief Philipp Melanchthons an Jakob Runge

Note: Von Philipp Melanchthon - Kostbarkeiten aus alter und neuer Zeit, ISBN 3-88705-032-0, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1330122

Birth of a son
#4
Prof. Dr. David Runge
November 28, 1564 (Age 37 years)
Marriage of a childProf. Dr. Jakob SchmidtGertrude RungeView this family
1572 (Age 44 years)

Marriage of a childProf. Dr. David WillmannAnna RungeView this family
1584 (Age 56 years)

Associate

Note:
Er hatte 1594 ein Buch ?ber die Händel in den langwierigen Streitigkeiten ?ber die Jus Patronus in Pommern herausgegeben und die Frage der Berufung der Kirchendiener ausgef?hrt. Aufgrund dessen musste er sich Anfeindungen gefallen lassen. Er schickte seinen Sohn daher an die Universität Wittenberg, wo er bei Salomon Gesner wohnte und das Buch nach einigen Wochen von Ägidius Hunnius der Ältere und Polykarp Leyser der Ältere begutachtet werden lassen sollte. https://de.wikipedia.org/wiki/David_Runge
Associate

Note:
Er hatte 1594 ein Buch ?ber die Händel in den langwierigen Streitigkeiten ?ber die Jus Patronus in Pommern herausgegeben und die Frage der Berufung der Kirchendiener ausgef?hrt. Aufgrund dessen musste er sich Anfeindungen gefallen lassen. Er schickte seinen Sohn daher an die Universität Wittenberg, wo er bei Salomon Gesner wohnte und das Buch nach einigen Wochen von Ägidius Hunnius der Ältere und Polykarp Leyser der Ältere begutachtet werden lassen sollte. https://de.wikipedia.org/wiki/David_Runge
Death January 11, 1595 (Age 67 years)
Family with parents - View this family
himself
brother
Private
Family with Anna Gerschow - View this family
himself
wife
son
-14 years
daughter
son
son
daughter
6 years
son
son
daughter

Education
Als Sohn eines Leinewebers war Runge in Stargard aufgewachsen, besuchte dort die Schule und kam 1542 auf das Pädagogium nach Stettin. Von hier ging er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er noch Martin Luther hören konnte. Zu Philipp Melanchthon gewann er ein näheres Verhältnis. Mit Melanchthon ging er zum Wormser Religionsgespräch (1557) und kehrte erst im Januar 1558 in die Heimat zurück. https://de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Runge
Associate
Er hatte 1594 ein Buch ?ber die Händel in den langwierigen Streitigkeiten ?ber die Jus Patronus in Pommern herausgegeben und die Frage der Berufung der Kirchendiener ausgef?hrt. Aufgrund dessen musste er sich Anfeindungen gefallen lassen. Er schickte seinen Sohn daher an die Universität Wittenberg, wo er bei Salomon Gesner wohnte und das Buch nach einigen Wochen von Ägidius Hunnius der Ältere und Polykarp Leyser der Ältere begutachtet werden lassen sollte. https://de.wikipedia.org/wiki/David_Runge
Associate
Er hatte 1594 ein Buch ?ber die Händel in den langwierigen Streitigkeiten ?ber die Jus Patronus in Pommern herausgegeben und die Frage der Berufung der Kirchendiener ausgef?hrt. Aufgrund dessen musste er sich Anfeindungen gefallen lassen. Er schickte seinen Sohn daher an die Universität Wittenberg, wo er bei Salomon Gesner wohnte und das Buch nach einigen Wochen von Ägidius Hunnius der Ältere und Polykarp Leyser der Ältere begutachtet werden lassen sollte. https://de.wikipedia.org/wiki/David_Runge
Note
Jacob Runge war mit Anna Gerschow verheiratet und hatte mit ihr drei Töchter und f?nf S?hne:[1] Anna Runge (* 1549/1551; ? vor 1628), ? 1584 David Willmann, Pastor und Professor in Greifswald, ? 1592 Matthaeus Flegius, Pastor und Professor in Greifswald; ? nach 1598 Gregorius Hagius, Hofprediger in Greifswald Johannes Runge (* 1551), f?rstlicher Leibmedicus Jakob Runge, Jurist und Ratsherr in Wolgast Gertrude Runge (* 1553; ? 1600), ? 1570 Jakob Faber, Professor in Greifswald, später Generalsuperintendent von Pommern-Stettin Friedrich Runge (* 1559; ? 1604), Pastor und Professor in Stettin, später Generalsuperintendent von Pommern-Wolgast Daniel Runge (* 1561; ? 1629), Rechtsgelehrter und pommerscher Kanzler David Runge (* 1564; ? 1604), lutherischer Theologe in Greifswald und Wittenberg Agnes Runge (* 1570; ? 1618); ? David Reckling, Jurist in Greifswald Sein Bruder Andreas Runge war Professor an der Universität Greifswald. http://de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Runge
AssociateBrief Philipp Melanchthons an Jakob RungeBrief Philipp Melanchthons an Jakob Runge
Format: application/octet-stream
Image dimensions: 407 × 599 pixels
File size: 56 KB
Type: Document
Note: Von Philipp Melanchthon - Kostbarkeiten aus alter und neuer Zeit, ISBN 3-88705-032-0, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1330122
Media objectProf. Dr. Jacob RungeProf. Dr. Jacob Runge
Format: application/octet-stream
Image dimensions: 273 × 363 pixels
File size: 16 KB
Type: Painting
Highlighted image: yes
Note: Von Unbekannt - Eigener Scan, Gemeinfrei, ­https­://­commons­.­wikimedia­.­org­/­w­/­index­.­php­?­curid­=­20344763­
Media objectBrief Philipp Melanchthons an Jakob RungeBrief Philipp Melanchthons an Jakob Runge
Format: application/octet-stream
Image dimensions: 407 × 599 pixels
File size: 56 KB
Type: Document
Note: Von Philipp Melanchthon - Kostbarkeiten aus alter und neuer Zeit, ISBN 3-88705-032-0, Gemeinfrei, https:/commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1330122