Stammbaum der Familie Willamowski

Prof. Dr. Martin Luther (Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren)

Prof. Dr. Martin LutherAge: 62 years14831546

Name
Prof. Dr. Martin Luther
Name prefix
Prof. Dr.
Given names
Martin
Surname
Luther
Also known as
Eleutherios
Note: Gr. "der Freie"
Birth November 10, 1483 24 24
Baptism November 11, 1483 (Age 1 day)
Note: Am Martinstag (11. November 1483) wurde er auf den Namen des Tagesheiligen in der St.-Petri-Pauli-Kirche getauft.
OccupationHans Schalbe
from 1495 to 1499 (Age 11 years)
EducationDr. Johannes Magenbuch
April 29, 1518 (Age 34 years)
MarriageKatharina von BoraView this family
June 13, 1525 (Age 41 years)
Birth of a son
#1
Johannes Ernst Luther
June 7, 1526 (Age 42 years)
Birth of a daughter
#2
Magdalena Luther
May 4, 1529 (Age 45 years)

EducationProf. Dr. Johannes Schneidewein
1530 (Age 46 years)
Death of a fatherHans Luther
May 29, 1530 (Age 46 years)
Death of a motherMargarethe Lindemann
1531 (Age 47 years)

EducationProf. Dr. phil. et med. Johannes von Schröter
1533 (Age 49 years)
Birth of a son
#3
Prof. Dr. Paul Luther
January 28, 1533 (Age 49 years)
MarriageProf. Dr. Caspar Cruciger der ÄltereApollonia von GünterodeView this family
April 24, 1536 (Age 52 years)
MarriageProf. Dr. Johannes SchneideweinAnna DöringView this family
August 31, 1539 (Age 55 years)

OccupationProf. Dr. Basilius Monner
1539 (Age 55 years)
Death of a daughterMagdalena Luther
September 20, 1542 (Age 58 years)

EducationProf. Dr. Jacob Runge
after 1542 (Age 58 years)
OccupationGeorg Oemler
between 1540 and 1553 (Age 56 years)
EventJacob Griebe der Ältere

Associate

Shared note:
1519 beteiligte sich Heinrich Stromer an der Disputation Luthers mit Johannes Eck (27. Juni bis 15. Juli 1519) und bot 1539 Martin Luther Quartier in Leipzig.
Associate

Shared note:
Als Augenzeuge der Entstehung der Reformation hat Schurff selbst die evangelische Überzeugung angenommen. Jedoch kam er auch mit Martin Luther in Streit, als dieser bei seiner Verbrennung der Bannandrohungsbulle auch symbolisch die kanonischen Rechte mit verbrannte. Luther wollte, dass dem Kirchenrecht das Neue Testament zu Grunde gelegt wird, was Schurff zwar positiv sah, jedoch wollte er die wichtigsten Grundlagen des bestehenden Rechtssystems beibehalten. Die sich in dieser Frage bis 1545 hinziehende Auseinandersetzung entschied Luther mit der Entscheidung des Kurfürsten für sich. Dennoch überschattete dieser Zwist die Beziehung der beiden nicht allzu sehr: Schurff begleitete Luther 1521 auf dem Wormser Reichstag, wo er ihm als Rechtsberater zur Seite stand.
Associate

Note: Wie sehr er bei Luther in Ansehen stand, zeigen dessen Worte: Jeder Gute m?sse das Recht kennen, aber nur zur Vertheidigung, wie D. Brück.
Associate

Shared note:
Kilian Goldstein, der besonders Philipp Melanchthon nahestand, hatte sich im Kreise der Wittenberger Reformatoren einen hervorragenden Ruf erworben. Martin Luther Schützte ihn, ebenso der Kurfürstliche Kanzler Gregor Brück.
Death February 18, 1546 (Age 62 years)
Family with parents - View this family
father
mother
himself
Family with Katharina von Bora - View this family
himself
wife
Marriage: June 13, 1525Wittenberg
1 year
son
3 years
daughter
4 years
son
son

Baptism
Am Martinstag (11. November 1483) wurde er auf den Namen des Tagesheiligen in der St.-Petri-Pauli-Kirche getauft.
Marriage
In Wittenberg schloss er Freundschaft mit Martin Luther. Er fungierte zusammen mit seiner Ehefrau als Trauzeuge bei dessen Heirat mit Katharina von Bora 1525. Das Ehepaar Cranach geleitete Katharina von Bora an ihrem Hochzeitstag am 13. Juni 1525 ins Schwarze Kloster Wittenberg.
Marriage
Sie fungierte zusammen mit ihrem Ehemann Lucas Cranach d. ?. als Trauzeuge bei dessen Heirat mit Katharina von Bora 1525.
Name
Gr. "der Freie"
Associate
1519 beteiligte sich Heinrich Stromer an der Disputation Luthers mit Johannes Eck (27. Juni bis 15. Juli 1519) und bot 1539 Martin Luther Quartier in Leipzig.
Associate
Als Augenzeuge der Entstehung der Reformation hat Schurff selbst die evangelische Überzeugung angenommen. Jedoch kam er auch mit Martin Luther in Streit, als dieser bei seiner Verbrennung der Bannandrohungsbulle auch symbolisch die kanonischen Rechte mit verbrannte. Luther wollte, dass dem Kirchenrecht das Neue Testament zu Grunde gelegt wird, was Schurff zwar positiv sah, jedoch wollte er die wichtigsten Grundlagen des bestehenden Rechtssystems beibehalten. Die sich in dieser Frage bis 1545 hinziehende Auseinandersetzung entschied Luther mit der Entscheidung des Kurfürsten für sich. Dennoch überschattete dieser Zwist die Beziehung der beiden nicht allzu sehr: Schurff begleitete Luther 1521 auf dem Wormser Reichstag, wo er ihm als Rechtsberater zur Seite stand.
Associate
Wie sehr er bei Luther in Ansehen stand, zeigen dessen Worte: Jeder Gute m?sse das Recht kennen, aber nur zur Vertheidigung, wie D. Brück.
Associate
Kilian Goldstein, der besonders Philipp Melanchthon nahestand, hatte sich im Kreise der Wittenberger Reformatoren einen hervorragenden Ruf erworben. Martin Luther Schützte ihn, ebenso der Kurfürstliche Kanzler Gregor Brück.
Note
Media objectProf. Dr. Martin Luther (Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren)Prof. Dr. Martin Luther (Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren)
Format: application/octet-stream
Image dimensions: 1,371 × 2,000 pixels
File size: 3,108 KB
Type: Painting
Note: Von Atelier/Werkstatt von Lucas Cranach der Ältere - The Bridgeman Art Library, Objekt 308462, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24973472