Stammbaum der Familie Willamowski

Shared note
Von 1733 - 1763 war Christian Reinhold Willamowius (geb. 1701), Sohn des Burggrafen Johann Willamowius in Gilgenburg, Pfarrer in Mohrungen. Sein Sohn Johann Gottlieb Willamowius oder Willamow, Willamov (1736 - 1777) war ein bekannter Lyriker, Fabeldichter und Dithyrambensinger. Pfarrer Willamowius bildete den jungen Sebastian Friedrich Trescho aus, bevor der zum Studium nach Königsberg ging, und nahm ihn anschlie?end als Diakon in seine Pfarrei auf. Johann Gottlieb Willamowius studierte in Königsberg Theologie, Philosophie, Mathematik und morgenl?ndische Sprachen, ging als Lehrer an das Gymnasium in Thorn und wurde 1761 ordentlicher Professor der griechischen und lateinischen Sprache. Auf Anregung von Johann Georg Hamann erhielt er einen Ruf als Direktor an die deutsche evangelische Petrischule in Petersburg, errang dort die Gunst der Zarin Katharina II., die Taufpatin seines Sohnes wurde, scheiterte aber ?konomisch, als er die Schule auf eigenes Risiko ?bernahm. Nach Entlassung aus dem Schuldturm erlag er den Folgen eines Fiebers
Last change September 3, 201911:47:50

by: Dr. Marcus Willamowski
Given names Surname Sosa Birth Place Death Age Place Last change
Christian Reinhold Willamowius
April 24, 1701318Gilgenburg2October 17, 176325662MohrungenOctober 17, 2016 - 9:51:38 p.m.